free one page website templates



Grundlegende Handhabungshinweise


Grundlegende Handhabungshinweise
Vor der Handhabung und Anwendung des Systems oder der Einzelkomponenten, ist das Handbuch aufmerksam zu lesen, und entsprechende Hinweise bei der Inbetriebnahme zu berücksichtigen.
Für Fragen stehen wir Ihnen, unter den auf dem Deckblatt angegebenen Rufnummern, jederzeit gern zur Verfügung. Dieses Handbuch erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Verfügungen und Vorschriften, aus ggf. anwendbaren Unfallverhütungsvorschriften, Zertifizierungsvorschriften o.ä., bleiben unberührt.

Betriebsrisiko und Produkthaftpflicht
Für die hier beschriebenen Produkte besteht eine Produkthaftpflicht bei der Versicherungsgesellschaft: HDI Deckungssummen: 10 Mio €
Grundsätzlich ist es Sache des Auftraggebers, alle behördlich, privatrechtlich oder ggf. zolltechnisch notwendigen Genehmigungen zum Einsatz und Transport des Systems herbeizuführen.
Kosten etwaiger Genehmigungs- und Prüfungsverfahren gehen zu Lasten des Auftraggebers.

Kontrollmaßnahmen vor jeder Anwendung
Es ist zu gewährleisten:
• dass sich die Spitzen der Schneidkanten in ordnungsgemäßem Zustand befinden.
• dass die gem. StVO und UVV angebrachten Hinweis und Markierungen unbeschädigt und                      weiterhin gut sichtbar sind.
• dass die ggf. angebrachten Warnlichtanlagen eine ordnungsgemäße Funktion gem. den                        Herstellervorgaben aufweisen. 
Sollten bei der Überprüfung zu einem der o.g. Punkte Unregelmäßigkeiten, oder sogar Fehlfunktionen auftreten, darf das System keinesfalls in Betrieb genommen werden.

Transport und Aufbau
Ladeanordnung
Die SRS2400 kann auf verschiedene Weise, z.B. auf LKW, verladen und transportiert werden. Die Systemabmessungen sind schon in der Konzeptionsphase des Systems auf die Ladesituation angepasst worden.
Transportkenngrößen SRS 2400:
Gewicht: 980kg
Abmessungen (BxHxT): 2400mm x 1300mm x 1550mm

Mobirise

Liegende bzw. stehende Anordnung beim Transport. Eine geeignete Transportvorrichtung wird herstellerseitig angeboten.

Graphische Darstellung der Transportanordnung

Mobirise

Es sind die anwendbaren Vorschriften, auch die ggf. regional oder institutionell gültigen Sondervorgaben, sowie die Verordnungen gem. StVO und UVV, insbesondere die zur Ladungssicherung, zu berücksichtigen.

Mobirise

Anschlagen und Verlasten

Es sind die anwendbaren Vorschriften, auch die ggf. regional oder institutionell gültigen Sondervorgaben, sowie die Verordnungen gem. StVO und UVV, insbesondere die bezüglich der Lastaufnahmemittel, Lastsicherung und Eigensicherung zu berücksichtigen. Durch die konstruktiv funktionsbedingten Spitzen der Schneidkanten kann eine Beschädigung des Unterbodens beim Absetzen und Positionieren der
Sperrelemente nicht in jedem Fall und bei allen Untergründen ausgeschlossen werden.
Die geeigneten Methoden zur Verlastung sind in den folgenden Abbildungen dargestellt.

Mobirise

Verladen mittels Gabelstapler parallel zur in Längsachse


Es sind ausschließlich zertifizierte und für die Anwendung freigegebene Gabelstapler zu verwenden.

Mobirise

Verladen mittels Gabelstapler quer zur Längsachse


Es sind ausschließlich zertifizierte und für die Anwendung freigegebene Gabelstapler zu verwenden.

Mobirise

Kranverladung mittels Gehänge/Gurt


Es sind ausschließlich zertifizierte und für die Anwendung freigegebene Lastaufnahmemittel zu verwenden.

Versetzen mit einem Standard-Gabelhubwagen

Es sind ausschließlich zertifizierte und für die Anwendung freigegebene Gabelhubwagen zu verwenden.

Drop a Line

Don't hesitate to contact us

Ready for offers and cooperation

Phone: 05571-7864
Email: e.bienko@gmx.de

Anschrift:

Wiesenstraße 39
37170 Uslar

Kontakt:

Email: e.bienko@gmx.de
Phone: 05571-7864 / 7 - 16 Uhr
Mobile: +49 (0)171-8341486